Sandmännchen & Co - oder: Müssen Kinder schlafen „lernen“?
Wer kennt nicht die zermürbenden abendlichen Stunden, wenn das Kind in seinem Bett brüllt, bettelt, weint, immer wieder wach wird, nach den Eltern ruft und schließlich ins Elternbett umzieht, um es sich dort auf Dauer gemütlich zu machen? Kein Wunder, dass die Eltern nach Patentrezepten für Beruhigungs- und Einschlafhilfen suchen.
Ausgehend von den Bindungsbedürfnissen der Kinder beschäftigt sich der Kurs mit Fragen rund um das Thema „Schlafen und nächtliche Trennung“. Welche Bedürfnisse des Kindes äußern sich in diesen abendlichen und nächtlichen Szenarien? Wie können Eltern den Schlaf-Wach-Rhythmus des Kindes möglichst stressfrei unterstützen? Müssen Kinder schlafen wirklich „lernen“?
Im gemeinsamen Gespräch wird die Schlafsituation unserer Babys und Kleinkinder daraufhin befragt, inwieweit sie den kindlichen Bedürfnissen nach Nähe, Sicherheit und Geborgenheit entspricht. Je angemessener diesen Bedürfnissen entsprochen wird, um so entspannter kann das Kind die nächtliche Trennung annehmen und beruhigt einschlafen. Gemeinsam werden Vorschläge erarbeitet, die Eltern und Kindern die abendliche Zu-Bett-Geh-Situation erleichtern.
Dieser Kurs wendet sich an alle Eltern kleiner Kinder und an alle Interessierten.
Sortierung durch Klicken auf die Tabellenüberschrift
Kurs
Status
KurstitelLeiterin
Ort
Termin
Dauer
Wochentag / Tageszeit
GebührAnmeldung
30/015
Sandmännchen & Co - oder: Müssen Kinder schlafen „lernen“?Maria Frenzel,
Pädagogin M.A.
PGH
Hervest
Mittwoch, 11.10.17
19.30 - 21.00 Uhr
1 Abend - 2 Kstd.
Mi / abends
10.00 € Eine Anmeldung ist leider nicht mehr möglich